Newsletter bestellen  . . Deutsch Englisch

Artikel:

"Erwachsene kannst du vergessen!" Abwesende Eltern und kompetente Kinder im aktuellen Jugendbuch (Annette Kliewer)

Abstract:

Dass Eltern sich nicht um ihre Kinder kümmern, ist kein Novum in der Jugendliteratur, sondern von der Erzählkonstruktion bedingt: Nur Kinder, denen ein autonomer Raum zur Verfügung steht  (man denken nur etwa Pippi Langstrumpf!), können auch wirklich für ihre LeserInnen spannende Abenteuer erleben. In der aktuellen Jugendliteratur erscheint das Thema der jugendlichen Autonomie aber in einem ganz anderen Licht: Gesellschaftliche Probleme von Kindesvernachlässigung, von psychisch kranken Eltern, von Erwachsenen, die nicht wirklich erwachsen geworden sind, häufen sich. In einer groben Marktübersicht über Veröffentlichungen aus dem Jugendbuchbereich aus den Jahren 2010 und 2011 wird deutlich, wie oft Eltern in ihrer Verantwortung ausfallen: Sie sind drogensüchtig oder krank, depressiv oder handlungsunfähig, ihr Tod wird zu einem der Hauptthemen. Im Zentrum der Darstellung steht dabei fast immer die Mutter: Ihre Abwesenheit wird als bedrohlicher dargestellt als die der Väter. Nur wenige Beispiele zeigen dagegen eine eher ironisch-gebrochene Sicht auf die realen Probleme heutiger Jugendlicher mit unkompetenten Erwachsenen.

4,00 €       4,00 €

Zum Artikel