Newsletter bestellen  . . Deutsch Englisch

Artikel:

Kreatives Denken - kreatives Schreiben: Metamorphosen von Märchen im Rahmen eines interkulturellen Projekts im DaF-Unterricht mit Anfängern (Gabriela Goraca-Sawczyk/Natalja Jourdy)

 

Auszug (Einleitung):

„Alles Poetische muß märchenhaft sein.“ (Novalis)

 

Die Hauptanforderung, die an den heutigen modernen Fremdsprachenunterricht (FSU) gestellt wird, bezieht sich unbestritten auf die Entwicklung der interkulturellen Kompetenz der Schüler, die in der Fachliteratur verschiedenartig definiert wird. Die Hauptpostulate, die sich durch die meisten Auffassungen zum Begriff der interkulturellen Kompetenz ziehen, sind mit Zielen verbunden wie der Sensibilisierung für die eigene Kultur sowie für kulturelle Gemeinsamkeiten bzw. Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen dem eigenen Land bzw. der eigenen Muttersprache und dem Zielland und dessen Sprache. Im vorliegenden Beitrag wird interkulturelle Kompetenz als eine Verknüpfung einer intersemiotischen und einer medialen Kompetenz verstanden. Die intersemiotische Kompetenz umfasst nicht nur verbale und nonverbale, sondern auch ästhetische Kompetenz. Mediale Kompetenz bezieht sich dagegen auf die Fähigkeit, alte und neue Medien zu bedienen und sie kritisch zu betrachten.

4,00 €       0,00 €

Zum Artikel