Newsletter bestellen  . . Deutsch Englisch

Artikel:

„Wir sprechen mit den Händen.“: Bilingual gebärden- und lautsprachliche Kinder- und Jugendliteratur (Marion Rana)

Abstract:

Obschon noch immer ein vernachlässigtes Thema, tritt Gehörlosigkeit in der Kinder- und Jugendliteratur (KJL) der letzten Jahre verstärkt auf. Immer häufiger spielt dabei auch die Gebärdensprache eine signifikante Rolle im narrativen und inhaltlichen Aufbau der Texte, eine Entwicklung, die auf schöne Weise die wachsende linguistische, gesellschaftliche und politische Akzeptanz und Wertschätzung von Gebärdensprachsytemen als eigenständige und vollwertige Sprachen spiegelt. Der vorliegende Artikel untersucht, auf welche Weise bilingual gebärden- und lautsprachliche KJL Gebärdensprache in die Handlung und in die Erzählstruktur inkorporiert. Nach einem Überblick über die Gebärdensprache sowie, im Anschluss, über die Verwendung von Gebärdensprache in der KJL analysiert der Artikel drei aktuelle Beispiele: das schweizerische Bilderbuch Das Geheimnis des Piratenflosses, den US-amerikanischen Jugendroman Strong Deaf sowie das multimediale Projekt Kinderbücher in Gebärdensprache.

 

Zum Artikel