Newsletter bestellen  . . Deutsch Englisch

01/2012 Umwelt

„Solange ich lebe, werde ich warnen“, sagt Gudrun Pausewang – Die Wolke ist im Anschluss an die Nuklearkatastrophe in Fukushima erneut in den deutschen Bestsellerlisten nach oben geschnellt. Nicht nur das Thema Kernkraft stellt sich der Öffentlichkeit aber gerade wieder in einem Maße, das in einer Zeit relativen politischen Verdrusses nicht mehr möglich schien. Wenn die Generation der heute 11- bis 13-Jährigen, die „Generation Fukushima“, wie sie die Zeit taufte, in der Reaktorkatastrophe jedoch tatsächlich ihr politisches Erweckungserlebnis hatte, welcher literarischer Ausdrucksmöglichkeiten bedient sie sich dann? Mit Hilfe welcher Literatur kann sie das im Fernsehen und im Schulunterricht Erlebte verarbeiten? Wie stellen sich Natur und Umwelt in der Kinder- und Jugendliteratur dar? Diesen Fragen widmet sich die vorliegende Ausgabe von interjuli.

Umwelt und Natur in der Kinder- und Jugendliteratur sind nicht immer nur mit Umweltschutz gleichzusetzen.Wie Trish Broking in ihrem Artikel „The Environment between Idyll and Terror“ eindrucksvoll aufzeigt, präsentiert sich die Natur auch in der KJL nicht lediglich als schützenswerter Rückzugsort, sondern zuweilen auch als nicht beherrschbare Gewalt – eine Tatsache, die ja auch mit den Ereignissen in Japan eng verknüpft ist. Die Frage nach der unterschiedlichen Wertung von Umweltschutz im postkolonialen Kontext stellt sich Karen Sands- O’Connor in ihrem Artikel zur Darstellung der Umwelt in der karibischen KJL. Elisabeth Hollerweger befasst sich in ihrem Artikel „Nachhaltig lesen“ mit der Frage, wie emotional involvierend Umweltbücher für Kinder sein müssen, um ihre Adressaten nicht nur auf der kognitiven Ebene zu erreichen, und inwieweit solche Kriterien in die Preisvergabe für ökologisch motivierte KJL eingehen. Jana Mikota beleuchtet die Präsentation von kindlichen und jugendlichen Umweltschützern in der ökologischen KJL und zeigt auf, wie sich die Verschiebung des Themas Umweltschutz hin zum Mainstream auch in der KJL widerspiegelt. Besonders freuen wir uns darüber, dass wir Gudrun Pausewang interviewen und mit ihr über Moral in der KJL, über Umwelt und Rechtsradikalismus sprechen konnten.


Inhalt

Studio

Rezensionen