Newsletter bestellen  . . Deutsch Englisch

Artikel:

"This Land is Your Land": kindliche und jugendliche Umweltschützer in der Kinder- und Jugendliteratur (Jana Mikota)

Abstract:

Die globalen Umweltkatastrophen, Klimaveränderungen und Umweltschutz sind zentrale Themen der politischen Debatten seit den 1980er Jahren und sind spätestens seit der Katastrophe in Fukushima im Frühjahr 2011 für einen kurzen Zeitraum in den Mittelpunkt der politischen Debatten gerückt. Auch die Kinder- und Jugendliteratur verschließt die Augen nicht vor solchen Themen und widmet sich auf unterschiedliche Weise der Klimakatastrophe sowie dem Zusammenhang zwischen Umwelt und Globalisierung. Oder anders gesagt: Die Kinder- und Jugendliteratur nimmt somit auch den öffentlichen Diskurs um Umweltschutz auf. Basierend auf den Gedanken der Kulturökologie wird im folgenden Beitrag jene Kinder- und Jugendliteratur untersucht, die man als ökologische Kinder- und Jugendliteratur bezeichnet. Der Begriff ökologische Kinder- und Jugendliteratur meint hier jene Texte, in denen Umwelt und die ökologische Krise thematisiert und problematisiert werden. Zugleich greifen die Texte Nachhaltigkeit und Verantwortung sowie den ökologischen Diskurs – Zerstörung ländlicher Räume, Treibhauseffekt – auf. Ähnlich wie die ökologische Allgemeinliteratur möchte auch die ökologische Kinder- und Jugendliteratur das Bewusstsein der Leser für die Umweltkrise sensibilisieren. Die hier untersuchte Literatur ist einerseits politisch, kann andererseits als eine moralische Warnliteratur gelesen werden. Die ökologische Kinder- und Jugendliteratur versteht sich nicht als verwissenschaftliche Kinder- und Jugendliteratur, die streng und möglichst genau den ökologischen Diskurs vorstellen möchte. Vielmehr greifen die Autoren die unterschiedlichen Weltbilder und Wertvorstellungen auf, die von den im Text auftretenden Protagonisten – Umweltschützer, Politiker, Vertreter der Massenmedien, Mitläufer – verkörpert werden. Der folgende Beitrag möchte anhand ausgewählter Romane, die exemplarisch die Bandbreite der ökologischen Kinder- und Jugendliteratur aufzeigen sollen, deren Wertvorstellungen und Leitbilder herausarbeiten. Damit zeigt die ökologische Kinder- und Jugendliteratur bewusst aus unterschiedlichen Blickwinkeln den Diskurs, um den Lesern nicht nur die Bandbreite der Thematik ‚Umweltschutz’ (bsw. Rettung der Tiere vor der eigenen Haustür; Abholzung des Regenwaldes) zu demonstrieren, sondern ihnen auch unterschiedliche Lesarten anzubieten. Der Beitrag konzentriert sich dabei auf die Darstellung der kindlichen bzw. jugendlichen Protagonisten. Aufgenommen werden erzählende Texte, die seit den 1970er erschienen sind, ohne zwischen deutschsprachigen und Übersetzungen zu unterscheiden.

 4,00 €         0,00 €

Zum Artikel