Newsletter bestellen  . . Deutsch Englisch

Unsere aktuelle Ausgabe: Theater und Film für Kinder und Jugendliche

 


In der aktuellen Ausgabe von interjuli widmen sich unsere AutorInnen dem Thema Theater und Film mit unterschiedlichen Blickwinkeln:

Neben einem ausladenden Rezensionsteil enthält die neue interjuli Gespräche mit gleich drei Interviewpartnern: Jürgen Kirschner vom Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland erläutert die Situation des Kindertheaters, und die Theatermacher Stefan Dehler und Christoph Huber berichten über die Arbeit mit ihrer Theaterformation stillehunde. Außerdem gewährt Beata Kornatowska einen Einblick in die Märchenoperwelt Polens, diskutiert Christian Stewen eine Ästhetik der Identifikation im Kinderfilm und betrachtet Michael Stierstorfer die aktuelle Welle an antiken KJL-Anlehnungen. Einem filmischen Thema widmet sich auch Franziska Matthes mit ihrer Studie zu den Filmpräferenzen von Kindern, während Daniel Volaric die Möglichkeiten dramatischer Adaptionen von KJL-Klassikern vorstellt.
  


Call for Papers: Multilingualität in der Kinder- und Jugendliteratur

interjuli 01/16 befasst sich mit dem Thema Multilingualität in der Kinder- und Jugendliteratur. Unseren Call for Papers finden Sie hier. Einsendeschluss ist der 30. September 2015.


Die nächsten Ausgaben von interjuli beschäftigen sich mit folgenden Themen:

15/02: Bücher in Kinder- und Jugendmedien

16/01: Mehrsprachigkeit

16/02: Visualität

17/01: Krankheit/Behinderung

17/02: Fantastik/fantastische Kinder- und Jugendliteratur


5 Jahre interjuli: Radio-Interview zum Nachhören

Sabrina Holitzner von Campusradio Mainz interviewt Mareike Hachemer zur Geschichte von interjuli.


Unterstützen Sie uns!

... indem Sie Ihre Insitutsbibliothek überzeugen, uns zu abonnieren, oder selbst ein Abonnement abschließen.

... indem Sie Ihr Büro, Ihr Institut oder Ihre Buchhandlung mit unserem Werbeposter schmücken.

... indem Sie Ihren KollegInnen und Bekannten von uns erzählen.

... indem Sie eine Anzeige bei uns schalten.

... indem Sie uns auf Facebook und bei Twitter folgen.